ich mag keine linien auf dem papier. sie schreiben mir etwas vor

Gedichte

Der Mann am Moor

Der Mann am Moor Er wartet still Sein Leben nieder Am Ufer, das die Toten birgt Aus Moor und Grund Ragt toter Flieder Der einst i... weiterlesen

1 Kommentar 29.4.11 14:18, kommentieren

Werbung


Der geteilte Sohn

Der geteilte Sohn Das Blut pocht schwer wie Blei Durch die Wunden Möwen rufen etwas Am perlmuttfarbenen Meer Die Dinge, die wir nich... weiterlesen

29.4.11 14:15, kommentieren

Kirschblüten im Wind

Kirschblüten im Wind Kirschblüten wehen im Wind Am Ufer bricht ihr Staudamm Zu einer Stadt an Kirschblüten Ich gebe weiche Stimme ... weiterlesen

29.4.11 14:13, kommentieren

Menschen im Kerzenlicht

Menschen im Kerzenlicht Sie stellten sich unter den Kerzenlichtkreis und drängten panisch aneinander. Gesehen werden wollten sie, de... weiterlesen

29.4.11 14:12, kommentieren

Im Weiten

Im Weiten Unter tiefem Auge Schweb ich hin Es wird nicht Tag Erkenne ich Mit tauben Mündern Was wieder mal Die Nacht verbarg ... weiterlesen

29.4.11 14:09, kommentieren

In meiner dunkelsten Stunde

Die Bäume brachen ihre Gebärden, die Spatzen kreisten wie Geier um sie, schnitten die Winde mit ihrem Federkleid. Nur wo du näher bist,... weiterlesen

1 Kommentar 21.3.10 21:27, kommentieren